Partner

Dank an alle, die das Naturschutzgebiet Chelemhá unterstützt haben, unter denen auch viele private Spender sind, die hier nicht namentlich aufgeführt werden:

  • 2014-2015: Guacamaya Foundation: Unterstützung der Umweltbildung in den Schulen von Chelemá Uno und Chelemá Dos.
  • 2009: Stiftung Artenschutz zusammen mit PROEVAL RAXMU Bird Monitoring Program, Spende für den Flächenerwerb zur Erweiterung des NSG Chelemhá.
  • 2009: Ausbildung von Guides durch my-guatemala.com und CAYAYA BIRDING.
  • 2005-2007: NABU Regionalverband "Erzgebirge" e.V., Spenden für den Flächenerwerb zur Erweiterung des NSG Chelemhá.
  • Seit 2006: Ornithologische Studien und Ausbildung von Guides durch das PROEVAL RAXMU Bird Monitoring Program.
  • 2007-2009: Carsten Loth, Berlin - Spendensammlung in Deutschland.
  • 2003-2016: CAYAYA BIRDING (Reiseveranstalter für Vogelbeobachtungsreisen): Spendensammlung, Ausbildung von Touristenguides in Zusammenarbeit mit Fachhochschule Eberswalde, Öffentlichkeitsarbeit.
  • 2003-2015: Muebles TONTEM (Markus Reinhard): Design und Bau der Chelemhá Lodge inkl. aller Möbel.
  • 2003: FONACON Guatemaltekischer Nationalfond für Naturschutz): Teilfinanzierung der Konstruktion der Chelemhá Lodge.
  • 2003: Schulen St. Michael in Paderborn in Kooperation mit "GEO schützt den Regenwald e.V." spendeten US$ 14.000 in 2002 für Flächenerwerb und Landwirtschaftsprojekt.
  • 2002: CONAP (Nationale Schutzgebietsverwaltung Guatemalas): Unterstützung bei der Unterschutzstellung des Gebietes.
  • 2000-2003: UNIVERSITY of GÖTTINGEN: Wissenschaftliche Studien zur Vogelfauna (Swen Renner) und Landnutzung (Michael Markussen) im Gebiet.
  • Seit 2001: INAB (Nationales Forstinstitut Guatemalas): Unterstützung und Teilfinanzierung der Wiederaufforstungsmaßnahmen.
  • 1998 / 2003: FACHHOCHSCHULE EBERSWALDE: Unterstützung bei der Erarbeitung der Dokumentation zur Unterschutzstellung sowie bei der Ausbildung von lokalen Touristenführern durch Praktikanten.
  • seit 2000: Benachbarte Maya Q'eqchi' Gemeinden: Zusammenarbeit mit UPROBON.
  • 2000: Gründung von UPROBON (Private guatemaltekische Naturschutzorganisation): Koordinierung der Naturschutzarbeit, Verwaltung des Schutzgebietes, intensive, ganzjährige Aktivitäten mit Mitarbeitern ständig vor Ort.
  • seit 1998: Viele Voluntäre, welche die praktische Naturschutzarbeit in Chelemhá unterstützt haben.
  • 1998: Proyecto Mosaico Guatemala: Private Organisation zur Vermittlung von Voluntären.
  • 1997-99: UNIVERSITÄT MÜNCHEN: Untersuchung der Flora des Gebietes (Harald Förther).
  • 1997: - MARKUS REINHARD, VERA HURSCHLER, ARMIN SCHUMACHER: Erwerb von Chelemhá und Anfangsinitiative zum Schutz des Nebelwaldes.

Logo UPROBON

UPROBON (Unión para Proteger el Bosque Nuboso) wurde im Jahr 2000 gegründet für die Verwaltung des Naturschutzgebietes Chelemhá. UPROBONs Logo symboliert einen Guatemala-Brüllaffe (Alouatta pigra), eine der großen Säugetierarten im Nebelwald von Chelemhá. Der Guatemala-Brüllaffe ist in der Roten Liste der gefährdeten Arten der IUCN als Vom Aussterben bedroht gelistet.


Seitenanfang